Anzeige
St.Gallen

Wegen Schneefall: über ein Dutzend Autounfälle

7. Dezember 2020, 10:52 Uhr
In Rapperswil-Jona und Bad Ragaz ist es zu zwei Verkehrsunfällen gekommen – beides Mal waren die Lenker alkoholisiert und verloren die Kontrolle über ihr Auto. Insgesamt kam es wegen des Schnees zu über ein Dutzend Verkehrsunfällen.

Das Schneegestöber auf St.Galler Strassen sorgte vergangenes Wochenende gleich für mehrere Verkehrsunfälle. Am Sonntagabend ist ein 34-Jähriger mit seinem Auto in Rapperswil-Jona von der Strasse abgekommen und in einen Baum und Metallpfosten geprallt. Er fuhr weiter, ohne den Unfall zu melden. Die St.Galler Kantonspolizei konnte den Mann anhalten. Der 34-Jährige war alkoholisiert und musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Der Sachschaden am Auto beträgt rund 6000 Franken.

20'000 Franken Sachschaden

Ähnlich ging es einem 42-jährigen Autofahrer in Bad Ragaz. Auch er war am Sonntagabend unterwegs. Auf der Strecke von Bad Ragaz in Richtung Landquart, geriet sein Auto ins Rutschen, kam von der Strasse ab und prallte in einen Starkstrommasten. Der 42-Jährige war alkoholisiert und musste seinen Führerausweis abgeben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20'000 Franken.

Mehrere Unfälle wegen Schnee

Über ein Dutzend Verkehrsunfälle ereigneten sich von Sonntag auf Montagmorgen. Allesamt hängen mit den winterlichen Strassenverhältnissen zusammen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei St.Gallen empfiehlt bei diesen Strassenverhältnissen: Autolenkerinnen- und Lenker sollen genügend Zeit einplanen, das Fahrzeug vor dem Losfahren von Schnee und Eis befreien und die Fahrgeschwindigkeit den Sicht- und Strassenverhältnissen anpassen. Ebenso ist aufgrund der nassen Fahrbahn mit einem längeren Bremsweg zu rechnen, heisst es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei St.Gallen. Deshalb ist es auch wichtig, genügend Abstand zu halten.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 7. Dezember 2020 10:53
aktualisiert: 7. Dezember 2020 10:52