Halloween-Bilanz

Weil sie so stark erschrak: Frau wird in St.Gallen gegenüber Kindern handgreiflich

1. November 2021, 09:39 Uhr
Der Halloween-Abend lief für die Ostschweizer Polizeien relativ ruhig ab. Es wurden jedoch diverse kleinere Sachbeschädigungen gemeldet. In St.Gallen wurde eine 33-jährige Frau gegenüber Kindern handgreiflich. Die Frau wurde angezeigt.
Die Halloween-Nacht ist in der Ostschweiz relativ ruhig verlaufen. (Symbolbild)
© Keystone

Drei Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren klingelten am Sonntagabend an einer Wohnungstür eines St.Galler Mehrfamilienhauses. «Die 33-jährige Bewohnerin ist gemäss eigenen Angaben stark erschrocken», wie Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber FM1Today sagt. Deswegen wurde die Frau gegenüber einem 9-Jährigen und einem 7-Jährigen handgreiflich.

Die Kinder konnten flüchten, deren Eltern verständigten die Polizei. Der 9-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Er wurde glücklicherweise nur oberflächlich verletzt. Die Kantonspolizei sicherte am Abend die Spuren und tätigte weitere Ermittlungen. Die 33-jährige Frau wurde angezeigt.

Ansonsten sind im Kanton St.Gallen fünf Meldungen zu Sachbeschädigungen eingegangen. In Degersheim, Haag und Flawil hatten Personen Eier an Fahrzeuge und Hausfassaden geworfen. In Flawil konnten die Täter angehalten werden. In Weesen wurde eine Fassade mit Rasierschaum beschmiert, in Heerbrugg wurde eine Tiefgarage mit einem Feuerlöscher eingenebelt.

In einer Tiefgarage in Heerbrugg haben Unbekannte einen Feuerlöscher aktiviert und damit beträchtlichen Sachschaden angerichtet.
© Kapo SG

Auch in den Kantonen Thurgau und Graubünden sind ein Dutzend Meldungen eingegangen, wobei es sich mehrheitlich um Eierwürfe und beschädigte Briefkästen handelt. In der Stadt St.Gallen handelt es sich um zehn solcher Meldungen. In einem Fall traf die Polizei auf Jugendliche, welche Eier mit sich trugen. Einen Grund für das Mittragen der Eier konnten sie nicht nennen, weshalb ihnen diese abgenommen wurden.

In Feldkirch waren Jugendliche mit einer laufenden Motorsäge – allerdings ohne Kette – unterwegs. Gegenüber der Polizei sagten die Jugendlichen, dass sie lediglich Fotos machen wollten.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. November 2021 08:38
aktualisiert: 1. November 2021 09:39
Anzeige