Wittenbach

«Wir haben ein Abfallproblem» – Gemeinde weiss von nichts

· Online seit 27.05.2023, 13:16 Uhr
Leserinnen und Leser haben der FM1Today-Redaktion Bilder zugesandt, welche «Abfallchaos» in Wittenbach zeigen. Eine Anwohnerin spricht gar von einem Abfallproblem in Wittenbach – doch davon will die Gemeinde nichts wissen.
Anzeige

Doris Engelberger geht regelmässig in Wittenbach spazieren. Vor rund einem Jahr sei ihr zum ersten Mal aufgefallen, dass es an gewissen Strassen ein «massives Abfallproblem» gebe.

«An der Verzweigung St.Gallerstrasse/Schulstrasse laufen beispielsweise täglich Dutzende Kinder am Abfallchaos vorbei. Das kann es einfach nicht sein», meint sie. Immer wieder habe sie sich bei der Gemeinde Wittenbach gemeldet, welche sie immer wieder vertröstet habe.

Wer muss entsorgen?

«Bereits am Abend nach der Abfallentsorgung stehen wieder neue Abfallsäcke draussen», ergänzt Engelberger.

Für sie ist die Lösung klar: «Es braucht Sensibilisierung und weitere Container. Denn ich glaube, wir haben ein Abfallproblem.» Die Abfallsäcke würden nämlich immer wieder von Wildtieren aufgerissen – anschliessend bleibe der Hausmüll laut Engelberger einfach liegen.

Dies ist auch auf Bildern einer weiteren Lesereporterin zu sehen. Im Zentrum von Wittenbach scheint ebenfalls ein Abfallproblem zu bestehen – und auch beim Bruggwaldquartier würden immer wieder Abfallreste liegen, weiss Engelberger.

Beim Bruggwaldquartier scheint das Problem mindestens seit 2018 zu bestehen, wie das St.Galler Tagblatt in einem Artikel schrieb. Damals habe der ehemalige Stadtpräsident Thomas Scheitlin an einer Podiumsdiskussion zur Stadtverschmelzung gar «freimütig zugegeben», dass niemand so genau wisse, wo die Gemeindegrenze zwischen St.Gallen und Wittenbach verlaufe.

Die Quartierbewohner wissen aber anscheinend genau, wo die Grenzen verlaufen – zumindest für die Abfallentsorgung: «Die Bruggwaldstrasse 1 gehört nicht mehr zum Stadtgebiet, sondern bereits zu Wittenbach. Entsorgung St.Gallen sammelt dort deshalb keine Abfälle», hiess es laut dem St.Galler Tagblatt damals im St.Galler Stadtmelder, als jemand eine wild deponierte Matratze am Strassenrand gemeldet hatte.

«Abfall erst am Freitag rausstellen»

Von der Bauverwaltung in Wittenbach, welche für die Abfallentsorgung in der Gemeinde zuständig ist, heisst es: «Am Freitag findet jeweils die Abfallabholung statt, die Bewohnerinnen und Bewohner dürfen ihre Abfallsäcke somit erst am Freitagmorgen rausstellen», so Daniel Worni, Leiter Bau und Infrastruktur.

In Wittenbach gebe es zwar vereinzelt Unterflurcontainer, doch die meisten seien in Privatbesitz, weswegen sich die Eigentümer bei der A-Region melden sollen, wenn diese überfüllt seien und der Abfall einfach neben die Unterflurcontainer gestellt werde.

Dass es an verschiedenen Orten in Wittenbach zu einem Abfallchaos komme, ist der Gemeinde nicht bekannt. Bei der Schulstrasse wurden die Eigentümer und Mieter laut Worni bereits mehrfach angeschrieben und über die aktuellen Entsorgungsregeln informiert.

Wenn es einmal Verschiebedaten gebe und der Abfall nicht am Freitag abgeholt werde, seien die Bewohnenden von der Gemeinde früh genug informiert worden.

So bleibt in Wittenbach wohl nichts anderes übrig, als sich an die Vorgaben – den Abfallsack am Freitagmorgen rauszustellen – zu halten. Denn so richtig zuständig scheint niemand.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 27. Mai 2023 13:16
aktualisiert: 27. Mai 2023 13:16
Quelle: FM1Today

Anzeige