Rapperswil-Jona

Wirbelbrüche nach Massenschlägerei zwischen 50 Jugendlichen

29. Juni 2020, 10:19 Uhr
Die Jugendlichen sollen am Seequai in Rapperswil-Jona aufeinander losgegangen sein. (Archivbild)
© St.Galler Tagblatt/Claudia Schildknecht
50 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich offenbar am Samstagabend am Seeufer in Rapperswil-Jona eine Massenschlägerei geliefert. Ein 20-Jähriger landete mit mehreren Wirbelbrüchen im Spital. Die Polizei sucht Bilder und Videos vom Vorfall.

Polizeipatrouillen aus St.Gallen, Schwyz und Glarus trafen sich am späten Samstagabend zu einem Grosseinsatz am Seequai in Rapperswil-Jona. Sie hatten per Polizeinotruf von einer angeblichen Massenschlägerei erfahren, die sich kurz nach 22.30 Uhr abgespielt haben soll.

20-Jähriger im Spital

Als die Polizisten eintrafen, war die Schlägerei nicht mehr im Gang. Es stellte sich heraus, dass ein 20-jähriger Mann mehrere Wirbelbrüche erlitten hatte. Der Mann wurde ins Spital gebracht.

Provokationen und Alkohol

Was sich genau abgespielt hat, ist noch weitgehend unklar, wie Florian Schneider, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, gegenüber FM1Today sagt. «Es soll zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen sein. Der Grund ist eine grosse Unbekannte – wir können uns vorstellen, dass Provokationen stattgefunden haben und ein erhöhter Alkoholpegel dazu beigetragen hat.»

Zeugen werden nun gebeten, ihre Beobachtungen zu schildern und der Polizei allfällige Bild- und Videoaufnahmen zu schicken. Zudem stehen nun einige Befragungen an. «Wir hoffen, dass dies Licht ins Dunkel bringt», sagt Schneider.

(abl/lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Juni 2020 17:26
aktualisiert: 29. Juni 2020 10:19