Raubüberfall

17-Jähriger in Frauenfeld von zwei Männern angegriffen und verletzt

3. April 2022, 11:40 Uhr
Bei einem Raub am Samstagabend in Frauenfeld wurde ein 17-Jähriger von zwei unbekannten Männern angegriffen und verletzt. Die Täter stahlen dem Opfer das Portemonnaie.
Die Fahndung der Kantonspolizei Thurgau gegen die beiden Männer verlief bis anhin ergebnislos.
© Kapo TG

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde ein 17-Jähriger gegen 21 Uhr auf dem Perron 2 beim Bahnhof Frauenfeld von einer Gruppe junger Personen angesprochen und es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Einige Minuten später trafen auf der Rheinstrasse im Kurzdorf die Beteiligten wieder zusammen, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt.

«Dabei wurde der 17-Jährige von zwei jungen Männern geschlagen und stürzte auf den Boden. Die Unbekannten schlugen weiter auf ihn ein und forderten das Portemonnaie», heisst es weiter. Nachdem er dieses ausgehändigt habe, seien die Täter zu Fuss geflüchtet. Das Opfer wurde leicht verletzt und begab sich in ärztliche Behandlung.

Die Kantonspolizei Thurgau leitete sofort eine Fahndung ein, diese verlief bisher ergebnislos, sie sucht nun Zeugen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. April 2022 11:07
aktualisiert: 3. April 2022 11:40
Anzeige