Anzeige
Thurgau

Auto gerät auf Gegenfahrbahn – Frontalkollision und eine Schwerverletzte

12. November 2021, 14:40 Uhr
Bei Mammern im Kanton Thurgau krachten am Freitagmorgen zwei Autos ineinander. Zuvor geriet der Lenker des einen Fahrzeugs aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Die 55-Jährige Lenkerin des zweiten Autos wurde schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht.
Beim Zusammenprall wurde eine 55-Jährige schwer verletzt.
© Kapo TG

Während der Unfallaufnahme sperrte die Kantonspolizei die Hauptstrasse im Bereich der Unfallstelle für rund drei Stunden, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt. Die Feuerwehren Mammern und Steckborn leiteten den Verkehr um.

Der Unfallverursacher war gegen 8 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Mammern unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen geriet er auf Höhe Rollirain auf die Gegenfahrbahn und krachte in ein entgegenkommendes Auto einer 55-Jährigen. Die Frau wurde schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht und wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Die Kantonspolizei Thurgau klärt derzeit den genauen Unfallhergang ab, wie es weiter heisst. Zur Spurensicherung zog sie den Kriminaltechnischen Dienst bei.

An den Autos entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Da bei den Fahrzeugen Motorenöl auslief, musste die Fahrbahn zudem gereinigt werden. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. November 2021 14:43
aktualisiert: 12. November 2021 14:40