Anzeige
Thurgau

Auto in Bachbett gelandet – zwei Personen verletzt

7. Oktober 2021, 12:01 Uhr
Ein 21-jähriger Autofahrer hat in Bonau die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, fuhr über die Wiese und prallte schliesslich in ein Bachbett. Er und seine 23-jährige Beifahrerin wurden mittelschwer verletzt ins Spital gebracht.
Zwei Personen wurden bei einem Selbstunfall in Bonau TG mittelschwer verletzt.
© Kantonspolizei Thurgau

Um 5.30 Uhr am Donnerstagmorgen war der 21-Jährige von Wigoltingen in Richtung Märstetten unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor, wie die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstag in einer Mitteilung schrieb.

Der Autofahrer und seine Beifahrerin wurden beim Aufprall in das Bachbett mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Spital. Am Auto entstand ein Totalschaden von mehreren tausend Franken, wie es weiter hiess. Die Kantonspolizei klärt nun die genaue Unfallursache.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Oktober 2021 12:01
aktualisiert: 7. Oktober 2021 12:01