Romanshorn

«Blinde Zerstörungswut»: Vandalen verwüsten Strandcafé

29. Juni 2022, 08:09 Uhr
Das Romanshorner Strandcafé im Hydrel-Park ist in der Nacht auf Montag von Unbekannten verwüstet worden. Mehrere Kühlschränke und die Ladentheke wurden aufgebrochen, Geschirr wurde klein geschlagen. Das Wirtepaar ist geschockt.

Es ist ein trauriger Anblick, der sich dem Wirtepaar Anita und Felix Brunner am Montagmorgen in ihrem «Kleinen Café» bot. «Wir standen vor einem Scherbenhaufen», sagt das Paar gegenüber dem «St.Galler Tagblatt».

Kühlschränke wurden aufgebrochen, Wimpelketten heruntergerissen sowie die Glasvitrinen und weiteres Geschirr kurz und klein geschlagen. Ausserdem haben die Unbekannten die Stecker der Gefriertruhen gezogen, sodass die Glaces geschmolzen sind. Mit den Glaces und Salatsaucen wurden Tische und Stühle verschmiert. «Das hier ist blinde Zerstörungswut. Es tut einfach nur weh», sagt Anita Brunner. Sie habe sich gefragt, wer sowas mache.

Es ist nicht das erste Mal, dass das «Kleine Café» Opfer von Vandalen geworden ist. Bereits letzten Sommer wurden Kühlschränke aufgebrochen. Trotz allem will das Wirtepaar weitermachen, aber allenfalls bald eine Videokamera installieren.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Juni 2022 07:58
aktualisiert: 29. Juni 2022 08:09
Anzeige