Matzingen

Citroen einer 21-Jährigen wird von Zug erfasst

20. Dezember 2020, 11:32 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK

Eine 21-jährige Autofahrerin hat am Samstagnachmittag in Matzingen ein Warnsignal übersehen. Ihr Auto wurde von der Frauenfeld-Wil-Bahn erfasst. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen.

Eine 21-jährige Autofahrerin war am Samstag um 14.30 Uhr mit ihrem Auto in Matzingen in Richtung Stettfurt unterwegs. Bei der Verzweigung Frauenfelder- und Stettfurterstrasse blinkten die Warnleuchten der Frauenfeld-Wil-Bahn. Die Frau hielt auf der Einspurfahrbahn hinter weiteren Fahrzeugen an.

Nachdem der Zug nach Frauenfeld die Verzweigung überquert hatte, gingen die Leuchten aus. Die Lenkerin liess noch den vortrittsberechtigten Gegenverkehr passieren und bog dann ab – gemäss eigenen Angaben, ohne nochmals nach links zu schauen.

Sie übersah die wieder blinkende Warnleuchte und den in Richtung Wil fahrenden Zug, der eben die Haltestelle Matzingen verlassen hatte, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilt.

Der Zugführer leitete eine Schnellbremsung ein, trotzdem kollidierten der Zug und das Auto. Die 21-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde ins Spital gebracht. Sowohl der Zugführer als auch die Bahnpassagiere blieben unverletzt.

Am Auto und an den Bahneinrichtungen entstand Sachschaden in noch unbestimmter Höhe. Der Bahnverkehr zwischen Matzingen und Wängi war während zwei Stunden unterbrochen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Dezember 2020 11:25
aktualisiert: 20. Dezember 2020 11:32