Frauenfeld

Das Walzmühle-Kanalbad öffnet dieses Jahr noch nicht

9. Mai 2022, 19:57 Uhr
Eigentlich hätte diesen Sommer das Walzmühle-Kanalbad eröffnet werden sollen. Nun sind aber drei Einsprachen gegen das Bauvorhaben eingegeben worden.
Hier kann bis auf weiteres nicht gebadet werden: Die Walzmühle in Frauenfeld.
© PD: Alpiq

Die Enttäuschung ist gross, das Walzmühlen-Kanalbad kann diesen Sommer doch nicht öffnen. Das Kanalbad wäre eine Alternative für das Freibad in Frauenfeld gewesen. Dieses bleibt im Sommer geschlossen, weil das Hallenbad umgebaut wird.

Schon seit einiger Zeit stand die Idee im Raum, dass am Fluss Murg eine Badi gebaut werden soll. Im März wurden diese Idee dann konkret – vor den Sommerferien sollte der Walzmühlekanal ein Badeort werden, schreibt das «St. Galler Tagblatt». Das Baden im Kanal sei heute schon möglich, dies berge aber einige versteckte Risiken, sagt Christof Helbling, Frauenfelder Stadtbaumeister. Diese Risiken wollte man mit dem Umbau beseitigen, zum Beispiel mit Ein- und Ausstiegsleitern.

Damit sicher gebadet werden kann, müssen noch einige bauliche Massnahmen getroffen werden.

© St. Galler Tagblatt

Dieses Vorhaben ist nun aber gescheitert. «Während der öffentlichen Auflage im April gingen drei Einsprachen von Direktbetroffenen gegen das Bauvorhaben ein», steht in der Medienmitteilung der Stadt Frauenfeld von Montag.

Der Baubeginn wird durch die Einsprachen verzögert, dies führt dazu, dass das Kanalbad im Sommer noch nicht fertig sein wird. Die Bevölkerung müsse voraussichtlich bis zum Sommer 2023 warten, um im Kanal baden zu können. Mehr wollte die Stadt Frauenfeld auf Anfrage von FM1Today nicht sagen, da sie eine Partei im Rechtsverfahren ist.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Mai 2022 19:56
aktualisiert: 9. Mai 2022 19:57
Anzeige