Dieser Automat wird dauernd zerstört

Christoph Thurnherr, 24. April 2019, 06:58 Uhr
Dieser Selecta-Automat in Sulgen wird besonders häufig beschädigt.
Dieser Selecta-Automat in Sulgen wird besonders häufig beschädigt.
© Leserreporter FM1Today
Vandalen haben den Snack-Automaten in Sulgen aufgebrochen und leer geräumt. Schon wieder. Seit Anfang 2018 ist es bereits das zehnte Mal. Das ist aber keine Ausnahme, im FM1-Land werden solche Automaten besonders oft beschädigt.

Ein ausgeweideter Behälter aus Metall und Kunststoff, eine Plexiglas-Scheibe hängt in Fetzen bis auf den Boden, daneben eine achtlos herausgerissene Halte-Spirale. Leider ist das Bild, das der Selecta-Automat in Sulgen im Kanton Thurgau letztes Wochenende bot, nicht aussergewöhnlich. «Der Automat ist gefühlt häufiger kaputt, als in Betrieb», sagt ein Leserreporter. Für die Pendler ist das ärgerlich.

Sulgener Automat wird oft beschädigt

Die Vandalen schlagen in Sulgen besonders gerne zu. Im Jahr 2018 wurde der Automat am Bahnhof laut Selecta neun Mal beschädigt, dazu kommt der aktuelle Vorfall. Wieso, dafür hat Patrizia von Gunten, Mediensprecherin von Selecta, keine Erklärung. «Das könnte eine Art Mutprobe unter Jugendlichen sein», sagt sie gegenüber FM1Today.

Werbung

Quelle: TVO

Normalerweise werden die Automaten nur beschädigt und nicht um ihren Inhalt erleichtert. Die Täter werden in der Regel durch das Plexiglas gestoppt und kommen auch nicht an das eingeworfene Geld heran. Damit ist der aktuelle Fall in Sulgen eine Ausnahme. «Am 15. April wurde der Automat beschädigt, eine Woche später aufgebrochen und leergeräumt», bestätigt David Meili, Mediensprecher der Thurgauer Kantonspolizei.

Die Automaten im Rheintal «leben» gefährlich

In der ganzen Schweiz werden Selecta-Automaten beschädigt. «Im schweizweiten Vergleich ist Sulgen aber ganz vorne mit dabei», sagt von Gunten. In der Ostschweiz werden die Automaten häufiger beschädigt als in anderen Landesteilen. Auch in St.Margrethen oder Heerbrugg müssen des öfteren Scheiben ausgetauscht werden. Oder auch in Au SG. Dort wurde der Automat am Bahnhof in der Nacht auf Dienstag angezündet, bestätigt Hanspeter Krüsi von der Kantonspolizei St.Gallen.

Durch das Feuer wurde der Automat in Au stark beschädigt. (Bild: zVg)
Durch das Feuer wurde der Automat in Au stark beschädigt. (Bild: zVg)
© FM1Today.ch

Immerhin, die Täter können meist ermittelt werden. «Oft sind es Jugendliche, die dabei sind, auf die schiefe Bahn zu geraten. Sie sind der Polizei vielfach bekannt», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Die Bestrafung ist dabei nicht das Wichtigste, vielmehr soll den Jugendlichen geholfen werden.

Doch natürlich sind nicht immer Jugendliche die Täter. Krüsi: «Wenn ein Automat beschädigt ist, kennen wir die ursprüngliche Absicht nicht. Es könnte ein Aufbruchversuch oder Vandalismus sein – oder einfach jemand, der im Vorbeigehen aus Frust darauf eingeschlagen hat.»

Christoph Thurnherr
Quelle: thc
veröffentlicht: 24. April 2019 05:52
aktualisiert: 24. April 2019 06:58