Fahrer flüchtet vor Grenzkontrolle

Sarah Lippuner, 25. April 2019, 10:06 Uhr
Nach gut 20 Minuten konnte der Fahrer angehalten werden.
Nach gut 20 Minuten konnte der Fahrer angehalten werden.
© NANA DO CARMO /Thurgauer Zeitung
In Tägerwilen flüchtete ein 56-jähriger Autofahrer vor einer Kontrolle am Grenzübergang. Auf seiner Flucht übertrat er mehrere Verkehrsgesetze. Die Polizei konnte ihn in Hefenhausen festnehmen.

Eine Patrouille des Grenzwachtkorps wollte am Mittwochnachmittag in Tägerwilen einen Autolenker kontrollieren. Dieser missachtete jedoch das Haltezeichen, beschleunigte sein Auto und flüchtete in Richtung Girsbergtunnel.

Fahrer liess sich nicht stoppen

Wenig später sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau das Fahrzeug in Helsighausen und wollte den Lenker stoppen. Dieser missachtete die Haltezeichen jedoch erneut und flüchtete via Fischbach, Richtung Märstetten, Wigoltingen, Engwilen, Tägerwilen, Wäldi, Sonterswil bis nach Hefenhausen.

Mehrere Anhaltestellen durchbrochen

Der 56-jährige Schweizer durchbrach während der Fahrt mehrere polizeiliche Anhaltestellen und beging zahlreiche schwere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz. Schliesslich wurde er nach gut 20 Minuten Fluchtfahrt von Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau in Hefenhausen angehalten und verhaftet.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Abklärungen durch die Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass dem Lenker bereits früher der Führerausweis entzogen worden war. Er wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Sarah Lippuner
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 24. April 2019 22:02
aktualisiert: 25. April 2019 10:06