Für zwei Franken mit dem Taxi unterwegs

Fabienne Engbers, 19. September 2017, 05:52 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus
Weil das PostAuto in der Arboner Altstadt keinen Halt mehr macht, bietet die Stadt nun vergünstigte Taxifahrten an. Ältere oder kranke Menschen, die den Weg zu Fuss nicht schaffen, werden für zwei Franken vom Taxi chauffiert.

Markus Bachofner hat als einer der ersten vom Angebot, das seit Montag gilt, profitiert. Er hat Knieprobleme und muss mehrmals pro Woche in die Physiotherapie. «Es freut mich, dass etwas geht», sagt der IV-Rentner zu TVO. Für zwei Franken wird er vom Bahnhof in die Altstadt gebracht. Die restlichen fünf Franken zahlt die Stadt Arbon.

«Bin froh um günstige Alternative»

Die Autofahrt vom Bahnhof ins Städtli dauert nur zwei bis drei Minuten. Markus Bachofner ist trotzdem froh um das Angebot. Seit der Bus nicht mehr beim Schloss hält, muss er sich selbst darum kümmern, wie er den Weg in die Altstadt meistert. «Ich muss auf mein Geld achten, deshalb bin ich froh um das günstige Taxi», sagt Bachofner. Für ihn ist die Lösung perfekt. «Ich werde bis vor die Haustüre gefahren und das Ticket ist sogar günstiger als früher das Busticket.»

Seit Dezember 2016 hält das PostAuto nicht mehr an der Haltestelle Schloss in Arbon. Als die Aufhebung der Haltestelle bekannt wurde, gab es grossen Protest aus der Bevölkerung.

Den Leuten ist geholfen

Seit Montag läuft eine dreimonatige Testphase. Wie viel das Angebot die Stadt Arbon kosten wird, ist noch unklar. Für den Stadtpräsidenten von Arbon, Andreas Balg, zählt vor allem, dass den Leuten geholfen ist. «Wir wussten, dass ein Interesse da ist. Ausserdem schaffen wir es so, dass die Altstadt nicht völlig vom ÖV abgehängt wird», sagt Balg gegenüber TVO. Vermutlich werde das Angebot auch nach der Testphase weiter laufen.

Mit der Fahrplanänderung Ende 2018 wird erneut geprüft, ob die Haltestelle beim Arboner Schloss wieder in Betrieb genommen wird.


Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 19. September 2017 05:52
aktualisiert: 19. September 2017 05:52