Anzeige
Thurgau

In diesen Gemeinden bezahlst du am wenigsten Steuern

27. November 2020, 13:24 Uhr
Der Trend zu tieferen Steuerfüssen hält im Thurgau weiterhin an. In mehr als der Hälfte aller Gemeinden bezahlen die Thurgauerinnen und Thurgauer im Jahr 2020 weniger Steuern.
In Warth geniesst man lieber die Sonne auf der Bank, statt das Geld auf die Bank zu bringen. (Archiv)
© Tagblatt/Andrea Stalder

Über die Hälfte aller Thurgauerinnen und Thurgauer profitiert im Jahr 2020 von einem tieferen Gesamtsteuerfuss, unabhängig von der Konfession, wie der Kanton mitteilt. Die stärksten Reduktionen verzeichneten die Gemeinden Bettwiesen, Affeltrangen, Tobel-Tägerschen, Märstetten, Rickenbach und Wilen.

Bottighofen am steuergünstigsten 

Der Gemeindesteuerfuss wurde in 12 von 80 politischen Gemeinden gesenkt. Bei den Schulgemeinden sinkt er gar bei 32 der 72 Gemeinden. Bottighofen führt weiterhin die Rangliste der tiefsten Gesamtsteuerfüssen, gefolgt von Warth-Weiningen. Die tiefsten Gesamststeuerfüsse sind hier aufgelistet:

Den höchsten Gemeindesteuerfuss weist weiterhin Arbon auf mit 76 Prozent. Die Stadt am Bodensee steht somit seit zehn Jahren an der Spitze der Rangliste. Die Gemeindesteuerfüsse siehst du hier in der Übersicht.

Je dunkelblauer die Gemeinde, desto mehr Steuern muss man bezahlen.
© Steuerverwaltung Kanton Thurgau

Mit mit 32 Prozent ist der Gemeindesteuerfuss in Horn und Warth-Weiningen am tiefsten. In welchen Gemeinden du die tiefsten Gemeindesteuern bezahlst, siehst du in der folgenden Grafik.

Diese Gemeinden verzeichnen die tiefsten Gemeindesteuerfüsse.
© FM1Today

Höchste Steuerkraft in Warth-Weiningen

Auch die Steuerkraft ist im Jahr 2019 pro Einwohner erneut gestiegen, allerdings nicht so kräftig wie im Vorjahr. Mit 2202 Franken ist sie knapp 50 Franken höher als im Jahr 2018. Die steuerkräftigste Gemeinde bleibt weiterhin Warth-Weinigen, gefolgt von Bottighofen und Salenstein. Alle Daten über die Steuerfüsse im Kanton Thurgau findest du hier.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. November 2020 09:38
aktualisiert: 27. November 2020 13:24