Frauenfeld

Mann mit Stichwaffe verletzt – 37-jähriger Täter von Dach geholt

6. September 2020, 17:50 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Der Grosseinsatz der Kantonspolizei Thurgau an der Grabenstrasse in Frauenfeld ist beendet, nachdem sich ein 37-jähriger Mann am Samstagmorgen auf einem Dach verschanzt hatte. Die Polizei konnte den Algerier am frühen Nachmittag festnehmen. Ein 30-Jähriger musste mit mittelschweren Verletzungen durch eine Stichwaffe ins Spital gebracht werden.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau kam es am frühen Samstagmorgen an der Grabenstrasse in Frauenfeld zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 30-jähriger Mann durch eine Stichwaffe mittelschwer verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden. Ein weiterer 37-jähriger Mann wurde leicht verletzt.

Der Täter hat sich beim Eintreffen der Patrouille auf dem Dach der Liegenschaft verschanzt. Der Mann war seit Samstagmorgen, 7 Uhr, auf dem Dach. Spezialisten der Kantonspolizei standen in Kontakt mit ihm. «Polizei, Sanität und Feuerwehr stehen im Einsatz», sagte Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, gegenüber FM1Today am Morgen. Ob der Täter bewaffnet war, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

Kurz vor 13.30 Uhr konnte die Polizei den 37-jährigen Algerier zur Aufgabe bewegen und ihn widerstandslos festnehmen. Das Motiv des Täters ist nach wie vor unklar und wird von der Polizei untersucht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. September 2020 11:16
aktualisiert: 6. September 2020 17:50