Bis Freitagabend

Nach Erdrutsch bei Weinfelden: Bahnverkehr bleibt unterbrochen

12.02.2024, 17:42 Uhr
· Online seit 12.02.2024, 08:09 Uhr
Der Bahnverkehr bei Kehlhof auf der Strecke zwischen Weinfelden und Kreuzlingen ist seit dem 8. Februar unterbrochen. Neben der Strecke gab es einen kleinen Erdrutsch. Der Unterbruch wurde bis Montag angekündigt, dauert jetzt aber bis Betriebsschluss am Freitagabend.
Anzeige

Der Bahnverkehr zwischen Weinfelden und Kreuzlingen ist seit Donnerstagnachmittag unterbrochen. Grund dafür ist ein «Mini-Erdrutsch» neben den Gleisen, erklärte ein SBB-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

In der ersten Meldung vom Donnerstagnachmittag hiess es, dass der Unterbruch vermutlich um 21 Uhr wieder aufgehoben werden kann. Danach wurde die Frist bis Montag verlängert. Am Montag ist die Strecke aber immer noch nicht befahrbar und die Einschränkung dauert noch bis Betriebsschluss am Freitag, 16. Februar 2024.

Der Unterbruch sei eine präventive Massnahme. Es könnte sein, dass die Gleise dennoch verschüttet werden. Als Grund für die Verlängerung des Unterbruchs wurde am Donnerstag die Instabilität des Hanges genannt. Reto Schärli, Mediensprecher der SBB, erklärt gegenüber FM1Today, dass Geologen dies festgestellt hätten. «Daher riskieren wir nichts», betonte er am Donnerstag.

Betroffen sind die Linien IR75, S14, S44. Es sei mit Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen zu rechnen. Reisende, die die Strecke zwischen Zürich und Konstanz über Weinfelden nutzen wollen, sollen via Romanshorn ausweichen. Für Reisende zwischen Berg und Weinfelden verkehren Ersatzbusse.

Reisende sollen den Online-Fahrplan oder Railinfo.ch konsultieren. Dort ist die aktuelle Störungslage einsehbar.

(kop/red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 12. Februar 2024 08:09
aktualisiert: 12. Februar 2024 17:42
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige