Coronavirus

Schweiz als Risikoland: Kommt jetzt wieder der Grenzzaun bei Kreuzlingen?

22. Oktober 2020, 21:10 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Deutschland hat die Schweiz auf die Liste der Risikoländer gesetzt, ab Samstag gelten verschärfte Einreisevorschriften. Die grosse Angst in Kreuzlingen und Konstanz: Kommt jetzt der Grenzzaun zurück?

Die Erinnerung ist noch da. Im Frühling wurden die beiden zusammengewachsenen Städte Kreuzlingen und Konstanz durch einen Grenzzaun getrennt. So sollte die Ausbreitung des Coronavirus gebremst werden.

Als der Zaun endlich entfernt wurde, war auf beiden Seiten klar: Das soll sich nicht wiederholen. Jetzt stellt Deutschland die Schweiz auf die Liste der Risikoländer. Und die Angst geht um, dass damit auch wieder der Zaun zurückkommt.

Walter Rügert, Mediensprecher der Stadt Konstanz, sagt: «Wir haben im Frühjahr gesehen, dass der Grenzzaun nichts genützt hat in Bezug auf die Prävention.» Für ihn ist deshalb klar, dass der Zaun in der aktuellen Situation keine Option ist.

Werbung

Quelle: TVO

Dem pflichtet auch der Stadtpräsident von Kreuzlingen, Thomas Niederberger, bei: «Der Grenzverkehr ist weiterhin möglich und wir haben Bekannte auf beiden Seiten. Eine abrupte Grenzschliessung wäre für unsere Region ein riesiger Einschnitt.» Ein Einschnitt, der vermieden werden soll.

Rügert meint: «Wenn sich alle an die Präventionsmassnahmen halten, ist das viel wirksamer als eine Grenzschliessung.» Damit ist klar: Der Grenzzaun kommt nicht – zumindest vorerst.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 21:10
aktualisiert: 22. Oktober 2020 21:10