Romanshorn

Sommernachtsfest könnte ins Wasser fallen

· Online seit 04.08.2023, 19:45 Uhr
Das Sommernachtsfest Romanshorn zieht jährlich über 10‘000 Besucherinnen und Besucher an. Entgegen dem Namen wird das Wetter aber alles andere als sommerlich. Ganz im Gegenteil: Die Prognosen haben viel Regen vorhergesagt. Eine unangenehme und womöglich auch kostspielige Ausgangslage für die Veranstalter.

Quelle: TVO

Anzeige

Das Romanshorner Seenachtsfest steht dieses Wochenende an. Doch so sommerlich dürfte es laut den Wetterprognosen nicht werden. Es ist nicht besonders warm und sehr regnerisch.

Dass das Wetter sowohl Freund als auch Feind eines solchen Festes sein kann, dem sind sich die Organisatoren bewusst. «Das Wetter wird sich sicher in den Besucherzahlen niederschlagen», sagt OK-Präsident Cello Fisch gegenüber TVO. Dieses Risiko sei aber von Anfang an klar.

Obwohl sich der Verein, welcher das Fest organisiert, dem wirtschaftlichen Risiko bewusst ist – viel dagegen unternehmen kann er nicht. Zwar gibt es für solche Veranstaltungen eine Regenversicherung, doch die Prämien dafür seien zu teuer. «Der Verein kann sich das nicht leisten», sagt Fisch.

Doch auch wenn die Wetteraussichten schlecht sind, bleibt das Gemüt der Organisatoren sonnig. Man habe aus den letzten Jahren gelernt und Optimierungen vorgenommen. Sie sind optimistisch, dass sie den Anlass gut über die Bühne bringen.

Was die Standbetreiber zu sagen haben und ob der Regen auch Einfluss auf das Feuerwerk hat, siehst du im Video.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

veröffentlicht: 4. August 2023 19:45
aktualisiert: 4. August 2023 19:45
Quelle: FM1Today

Anzeige