Usrumete auf der Schwägalp

David Scarano, 1. März 2016, 17:57 Uhr
Das alte Berghotel auf der Schwägalp ist Geschichte. Mitte März fahren die Bagger auf. Souvenirjäger kommen nächsten Samstag auf ihre Kosten.

Am vergangenen Sonntag ist der Vorhang gefallen, für immer. Nach der Schlussvorstellung des Theaterstücks "Checkpoint Säntis" hat das alte Berghotel Schwägalp ausgedient. Fast 80 Jahre empfing es Gäste aus aller Welt. Anfang Dezember hat die Säntisbahn das neue 42 Millionen Franken teure Hotel in Betrieb genommen.

Mitte März werden die Bagger laut Geschäftsführer Bruno Vattioni auffahren und das ehrwürdige Gebäude dem Boden gleich. Der Rückbau beginnt jedoch schon vorher. Die Innenverkleidung und Mobiliar werden entsorgt. Souvenirjäger können am kommenden Samstag Erinnerungsstücke ergattern, sagt Vattioni. Zu haben sind untere anderem Schildchen oder Lampenschirme. So lebt wenigstens ein Stück des Berghotels weiter.

(red)

 

David Scarano
veröffentlicht: 1. März 2016 17:45
aktualisiert: 1. März 2016 17:57