Anzeige
Schweiz

Wer im Sommer campen will, muss sich mit Reservieren beeilen

Géraldine Bohne, 2. März 2021, 21:59 Uhr
Aufgrund der ungewissen Corona-Situation im Sommer buchen Schweizer auch dieses Jahr vermehrt Ferien auf dem Campingplatz. Gewisserorts sind die Plätze im Sommer bereits ausgebucht, an anderen Orten gibt es noch ein paar wenige.
Camping
© Getty Images

Camping scheint in diesen Zeiten der neue grosse Reisetrend zu sein. Im vergangenen Jahr sind beim Touring Club Schweiz (TCS) so viele Wohnmobile angemeldet worden wie noch nie, die Campingplätze waren oft bis im September ausgebucht. Der Trend scheint auch dieses Jahr anzuhalten. Viele Schweizer Campingplätze sind für den Sommer bereits um Wochen früher ausgebucht als Jahre zuvor.

«Wer Stellplatz will, kümmert sich rechtzeitig darum»

«Seit Anfang Jahr verzeichnen wir knapp 50 Prozent mehr Buchungen als im gleichen Zeitraum 2020», teilt TCS-Mediensprecher Daniel Graf auf Anfrage von FM1Today mit. Bereits jetzt seien gewisse TCS-Campingplätze, beispielsweise solche im Tessin, in den Sommerferien nahezu ausgebucht. Im letzten Jahr sei der Sturm auf Campingplätze gross gewesen. «Viele Schweizerinnen und Schweizer wollten ihre Ferien in der Schweiz verbringen.» Aufgrund der Erfahrungen vergangenes Jahres würden die Schweizer dieses Jahr früher buchen. «Wer unbedingt einen Stellplatz will, kümmert sich rechtzeitig darum.»

Auch die Stellplätze des Engadiner Campingplatzes Morteratsch bei Pontresina sind während mehrerer Wochen in den Sommerferien bereits ausgebucht. So gebe es für die Zeit vom 10. Juli bis zum 7. August nur noch freie Plätze für Zelte, nicht aber für Wohnmobile und Wohnwagen. «Seit drei Wochen sind die Plätze ausgebucht, letztes Jahr war das erst Ende März der Fall», sagt Peter Käch, Campingplatz-Leiter.

Camper sind beliebt

Weitere Campingplätze, wie der See-Camping in Walenstadt und der Waldcamping in Landquart, verzeichnen eine erhöhte Nachfrage für die kommenden Sommerferien. Unter den Reservationen würden nicht nur erfahrene Camper sondern auch Neucamper sein. Beliebt ist vor allem das Campen im Bus, Wohnmobil oder Wohnwagen. Die Vorteile: Camper sind schnell auf- und abgebaut und die Ferien müssen nur bedingt dem Wetter angepasst werden.

Auch im Kanton Thurgau freuen sich die Campinplatzbetreiber auf eine gute Saison. Mehr dazu siehst du im TVO-Beitrag:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

«Wir verzeichnen eine starke Zunahme an Campingbussen, aber vor allem auch eine Vielzahl an verschiedenen Übernachtungsformen», so Daniel Graf vom TCS. Camping habe sich sehr breit entwickelt. Jeder könne sich heute seinen individuellen Traum zusammenstellen. «Vom ausgebauten Postauto, zum trendy Retro-Büssli oder Offroader mit Dachzelt bis hin zum traditionellem Wohnmobil oder einfachen Iglu-Zelt ist alles vertreten.»

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. März 2021 20:29
aktualisiert: 2. März 2021 21:59