Ostschweiz

Wildhut erlegt Jungwolf in Siedlungsnähe

Glarus

Wildhut erlegt Jungwolf in Siedlungsnähe

29.12.2022, 10:46 Uhr
· Online seit 29.12.2022, 10:31 Uhr
Die Glarner Wildhut hat im Rahmen der Rudelregulation in der Nacht auf Donnerstag einen Jungwolf in Engi erlegt. Ein zweiter Abschuss soll noch folgen.
Anzeige

Die Wildhut des Kantons Glarus hat in der Nacht auf Donnerstag einen männlichen Jungwolf in Engi erlegt. «Der Abschuss erfolgte im Rahmen der Regulation des Kärpf-Rudels», heisst es beim Amt für Jagd und Fischerei. Das Bundesamt für Umwelt bewilligte diesen Abschuss im November.

Jetzt wird der geschossene Wolf zu weiteren Abklärungen zum Institut für Fisch- und Wildtiergesundheit der Universität Bern gebracht.

«Der Abschuss erfolgte aus dem Rudelverband und in Siedlungsnähe», heisst es. Mit der Entnahme des Jungwolfes hofft man, dass bei den anderen Wölfen ein Lerneffekt eintritt und sie künftig Siedlungen meiden.

Die Wildhut hat noch bis Ende März 2023 Zeit, einen weiteren Jungwolf zu erlegen.

(red.)

veröffentlicht: 29. Dezember 2022 10:31
aktualisiert: 29. Dezember 2022 10:46
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige