Cédric Noger

Wiler Skirennfahrer nach Horrorverletzung: «Dachte, ich verliere den Fuss»

15. März 2022, 08:13 Uhr
Der Wiler Weltcupfahrer Cédric Noger hat sich beim Riesenslalom in Kranjska Gora schwer verletzt. Der 29-Jährige hat eine schwierige Saison hinter sich, die nun vorzeitig beendet ist. Noger will aber nicht aufgeben und hofft auf eine vollständige Genesung und Rückkehr in den Weltcup.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

«Aber es war schon viel besser, oder?» Der Wiler Skirennfahrer Cédric Noger muss im Nachhinein schmunzeln, wenn er die Anekdote erzählt: «Mein Servicemann hat gar nicht verstanden, dass ich mich auf den Lauf bezogen hatte.» Die besagte Frage hat er diesem nur kurz nach seinem fatalen Sturz im Riesenslalom von Kranjska Gora gestellt, bei dem er sich Schien- und Wadenbein gebrochen hat.

«Ein bisschen Panik bekommen»

«Ich habe irgendwie alle Zustände durchgemacht», so Noger gegenüber TVO. Trauer, Wut und eben die Gedanken über die Leistung beim Rennen. Es sei das erste Mal, dass er sich so schwer verletzt habe, so der 29-Jährige. «Ich habe schon ein bisschen Panik bekommen. Mein Fuss hat sich angefühlt, als würde er nicht mehr zum Körper gehören und ich ihn demnächst verlieren würde.»

Das sei natürlich überzogen gewesen. Doch Folgen hat der Sturz für Noger dennoch. Die Saison ist vorzeitig beendet und auch die Vorbereitung für die nächste Saison ist beeinträchtigt. Doch aufgeben will Noger nicht: «Wenn alles nach Plan läuft, stehe ich nächste Saison wieder auf den Ski. Die Frage ist, ob als Rennfahrer oder nicht.» Er kann sich auch vorstellen, sonst als Skilehrer zu arbeiten.

Ein Wendepunkt in der Karriere?

Der 29-Jährige übt sich aber in Optimismus und zieht eine positive Perspektive heran: Die Verletzung als Wendepunkt nach einer schlechten Saison betrachten. Noger holte nur einmal Weltcuppunkte, als 22. bei seinem Lieblingsrennen in Adelboden. Auch die vergangenen beiden Saisons liefen mehr schlecht als recht, nachdem Noger 2019 für mächtig Furore im Weltcup gesorgt hatte. Sein Bestergebnis war damals ein 4. Rang, auch Schweizer Riesenslalommeister wurde der Wiler bereits.

Damit Noger wieder Erfolge verbuchen kann, muss sein Bein nun zuerst vollständig heilen. Es ist ihm zu wünschen, dass das klappt und er nochmals an die Weltspitze zurückkehren kann.

(con)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. März 2022 20:27
aktualisiert: 15. März 2022 08:13
Anzeige