Kanton Glarus

Wolfsrudel tötet sieben Alpakas in Elm

16.10.2023, 11:01 Uhr
· Online seit 16.10.2023, 10:48 Uhr
Mehrere Wölfe hätten am Wochenende eine Herde von 20 Alpakas in Elm angegriffen. So teilt es die IG wolfsicherer Lebensraum in einer Mitteilung mit. Sieben Tiere seien von den Wölfen getötet und zwei weitere verletzt worden.
Anzeige

Im Sernftal sei es in der Nacht auf Sonntag, den 15. Oktober, erneut zu einem Wolfsangriff gekommen. Das schreibt die «Südostschweiz», die sich auf eine Mitteilung der IG wolfsicherer Lebensraum bezieht. «Mehrere Wölfe haben eine Herde von Alpakas angegriffen, unweit des Dorfes Elm», wird die IG zitiert. Von einer Herde mit insgesamt 20 Alpakas seien sieben getötet und zwei weitere verletzt worden. Die Risse sind auch auf der Webseite des Kanton Glarus im Gebiet Sandweit eingetragen.

Die IG warnt vor Ereignissen, die sich häufen und das, obwohl es noch nicht einmal Winter ist. Erst vor etwa drei Wochen hätte es einen Angriff von Wölfen auf zwei Schafe in der Nähe des Dorfes Matt gegeben, schreibt die «Südostschweiz» weiter. Sie wurden von den Wölfen getötet und teilweise aufgefressen.

Die IG fordert: «Jetzt muss gehandelt werden. Die Wildhut soll mehr unternehmen und die bewilligten Abschüsse vornehmen.» Es müssten nun endlich weitere Schritte unternommen werden, damit so etwas nicht mehr geschehen könne.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse hat das Departement Bau und Umwelt gemäss dem Kanton Glarus zum wiederholten Mal beim Bund interveniert und die umgehende Behandlung und Bewilligung der Gesuche zur Regulation verlangt.

(red.)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 16. Oktober 2023 10:48
aktualisiert: 16. Oktober 2023 11:01
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige