Schweiz

2050 leben über 10 Millionen Menschen in der Schweiz

28. Mai 2020, 09:43 Uhr
Die Wohnbevölkerung in der Schweiz wird weiter wachsen.
© Bruno Kissling / OLT
Knapp zwei Millionen mehr in dreissig Jahren: Von diesem Wachstum geht eine neue Publikation des Bundesamt für Statistik aus. Besonders in den Regionen Zürich und Genf wird ein grosser Wachstum erwartet.

(mg) Das Bundesamt für Statistik (BFS) geht in seiner neusten Publikation zur Bevölkerungsentwicklung davon aus, dass die Schweizer Wohnbevölkerung die 10-Millionen-Marke bald knackt. 2050, so berechnet das BFS in seinem Referenzszenario, sollen 10,4 Millionen Menschen in der Schweiz leben. Dieser Wachstum von heute 8,6 Millionen werde in erster Linie der Migration zuzuschreiben sein.

Ebenfalls geht das BFS in seinen Berechnungen davon aus, dass die Schweizer Bevölkerung zwischen 2020 und 2030 rasch altern werde. Während 2020 noch 1,6 Millionen Personen von über 65 Jahren in der Schweiz leben, geht die Modellberechnung davon aus, dass es 2030 bereits 2,1 Millionen sind. Danach werde sich die Alterung verlangsamen. Gemäss dem Szenario des BFS sind 2050 2,7 Millionen Menschen älter als 65 Jahre.

Auch eine Aussage zu den meistwachsenden Regionen macht das BFS. Das Bevölkerungswachstum werde rund um Zürich und Genf am stärksten ausfallen, heisst es in einer Mitteilung.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 28. Mai 2020 09:23
aktualisiert: 28. Mai 2020 09:43