Zürich

23-Jähriger aus Limmat gerettet

17. November 2019, 10:07 Uhr
Der 23-Jährige wurde stark unterkühlt ins Spital gebracht.
© Keystone
Die Stadtpolizei Zürich hat einen 23-Jährigen aus der Limmat gerettet. Der Mann hielt sich Höhe der Bahnhofbrücke an einer Kette fest. Wie er in den Fluss gelang, ist noch unklar.

Die Wasserschutzpolizei rückte am frühen Sonntagmorgen mit dem Schiff aus. Dieser gelang es auch den 23-Jährigen zu bergen und ihn an Land zu bringen, wo bereits der Notarzt und die Sanität von Schutz und Rettung warteten. Nach einer ersten Behandlung im Krankenwagen musste der stark unterkühlte Mann in ein Spital gebracht werden.

Er konnte aus medizinischen Gründen noch nicht befragt werden. Die Umstände weshalb und wie lange der Mann im Wasser war sind unklar und werden jetzt von der Polizei abgeklärt. 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. November 2019 10:08
aktualisiert: 17. November 2019 10:07