35 Unfälle nach starkem Schneefall

15. Januar 2017, 15:40 Uhr
Von Freitagabend bis Sonntag ist es im Kanton St. Gallen zu über 30 Verkehrsunfällen gekommen. Die meisten verliefen glimpflich, in einem Fall wurde ein Mann schwer verletzt.

Bei den meisten Unglücken auf St.Gallens Strassen verloren die Fahrer die Kontrolle über ihr Auto, rutschten von der Fahrbahn und verursachten dabei einen Unfall, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Allein auf einer steilen Strasse in der Gemeinde Rorschacherberg waren zwölf Autos in einen Unfall verwickelt.

Nach Angaben der Polizei hatte sich auf der schneebedeckten Strasse eine Kolonne gebildet. Ein Autofahrer versuchte, diese zu überholen. Durch das Ausweichmanöver des entgegenkommende Fahrzeugs kam es dann zur Karambolage. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Fahrer aus Auto befreit

Bei Gossau in Richtung Arnegg ist am Sonntag ein 27-jähriger Pkw-Fahrer auf der auf der Bischofszellerstrasse ins Schleudern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Beim Schlittern ist er mit einem korrekt fahrenden, entgegenkommenden Auto frontal zusammen gestossen. Das Fahrzeug des 27-Jährigen ist einen Abhang hinunter gerutscht und der Fahrer ist schwer verletzt darin stecken geblieben.

Der 27-Jährige musste aus seinem Auto gerettet werden. (zVg/Kälin)
Der 27-Jährige musste aus seinem Auto gerettet werden. (zVg/Kälin)
© (zVg(Kälin)

Wie die Kapo St.Gallen berichtete, musste die Feuerwehr angefordert werden, um das Auto aufschneiden und den Mann befreien zu können. Der 27-Jährige wurde anschliessend mit der Rega ins Spital gebracht.

Schwerverletzt musste der Fahrer ins Spital geflogen werden. (zVg/Kälin)
Schwerverletzt musste der Fahrer ins Spital geflogen werden. (zVg/Kälin)

Das andere Auto war mit sechs Personen - zwei 49-jährige Männer und vier Kinder im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren - besetzt. Alle jene wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht, da sie über Schmerzen klagten. Die beiden Autos wurden total beschädigt. Die Bischofszellerstrasse musste für die Unfallaufnahme bis um 12 Uhr gesperrt werden.

Alkoholisiert verunfallt

Am Sonntagmorgen um 6 Uhr ist eine 32-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Staader Hauptstrasse von Rorschach in Richtung Rheineck unterwegs gewesen. Sie geriet mit ihrem Auto rechts von der Strasse ab blieb im Strassengraben stecken. Die Frau war laut Polizei alkoholisiert, ihr wurde der Fahrausweis abgenommen.

Auch in Staad kam es zu einem Verkehrsunfall. (Kapo St.Gallen)
Auch in Staad kam es zu einem Verkehrsunfall. (Kapo St.Gallen)
© (Kapo St.Gallen)

Die Kapo erinnert daran, dass momentan die Geschwindigkeit auf jeden Fall angepasst werden muss. Jederzeit sei örtlich Vereisung möglich.

Quelle: SDA/red.
veröffentlicht: 15. Januar 2017 13:31
aktualisiert: 15. Januar 2017 15:40