A9 in der Waadt wegen umgekippter Hebebühne vorübergehend gesperrt

26. Mai 2017, 15:50 Uhr
Wegen der umgekippten Baumaschine musste die Autobahn A9 zwischen Chexbres und Belmont in Fahrtrichtung Lausanne vorübergehend gesperrt werden.
© KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Die Autobahn A9 zwischen Chexbres und Belmont oberhalb des Waadtländer Lavaux ist am Freitag nach einem Unfall mit einer Hebebühne vorübergehend gesperrt worden. Der Anhänger eines Lastwagens kippte mitsamt dem acht Tonnen schweren Arbeitsgerät um.

Verletzt wurde niemand, wie die Waadtländer Polizei der Nachrichtenagentur sda angab. Wegen der Bergung des schweren Baugeräts musste die Autobahn A9 in Fahrtrichtung Lausanne gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Zum Unfall kam es um 8 Uhr, der betroffene Autobahnabschnitt konnte um 13 Uhr wieder normal befahren werden. Die Unfallursache ist noch unklar.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 26. Mai 2017 11:53
aktualisiert: 26. Mai 2017 15:50