Statistik zeigt

Alkohol am Steuer: Zahl der schweren Unfälle um 20 Prozent gestiegen

· Online seit 18.12.2023, 15:52 Uhr
Die Zahl der alkoholbedingten schweren Unfälle in der Schweiz ist gestiegen. Doch nicht nur das: Sie hat gar ein neues Rekordhoch erreicht, wie eine Statistik des Touring Club Schweiz (TCS) zeigt.
Anzeige

432 Unfälle gab es im Jahr 2022 in der Schweiz, weil jemand mit einem Glas zu viel intus doch noch hinters Steuer gesessen ist. Das sind fast 20 Prozent mehr als noch im Jahr 2021 und ungefähr 10 Prozent aller in diesem Jahr passierten Unfälle, erklärt TCS-Sprecherin Vanessa Flack gegenüber der Today-Redaktion. Sie erklärt den Anstieg unter anderem so: «Es hat natürlich in der Pandemie ein wenig eine Pause gegeben, dort sind die Unfälle zurückgegangen, die Leute waren viel weniger unterwegs.» Von den 25 schweren Unfällen mit tödlichem Ausgang ereigneten sich schweizweit am meisten im Kanton Waadt, mit insgesamt sechs.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Genf ist trauriger Rekordhalter

Von den insgesamt 432 registrierten Unfällen, die im Zusammenhang mit Alkoholkonsum stehen, wurden am meisten im Kanton Genf registriert. Es sind 70 mehr als noch 2021.

Weshalb es grosse kantonale Unterschiede gibt, sei nicht wirklich erklärbar, sagt Flack, Sprecherin des TCS. Das Ziel sei es, dass die Unfälle abnehmen. Man setze dabei auf Präventionsarbeit.

Nicht nur die Zahl der Unfälle bei Alkohol am Steuer ist stark angestiegen – auch die damit verbundenen Führerausweisentzüge haben um 23 Prozent zugenommen. «In absoluten Zahlen sind es über 13'000 Führerausweisentzüge im Jahr 2022 in der Schweiz», bestätigt Flack.

Verantwortung an Festtagen nicht vergessen 

«Wir sind in der Zeit der Festtage, man ist viel eingeladen und unterwegs», mahnt TCS-Sprecherin Vanessa Flack. Man solle stets bedenken, dass wenn man sich angetrunken ans Steuer setzt, in erster Linie andere gefährde.

Der TCS rät, auf ÖV auszuweichen, sich ein Taxi mit Freunden zu teilen oder die Dienste von Nez Rouge in Anspruch zu nehmen. «Man muss sich einfach entscheiden: Alkohol oder Auto.»

veröffentlicht: 18. Dezember 2023 15:52
aktualisiert: 18. Dezember 2023 15:52
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige