Pharmakonzern

An der Spitze der Roche kommt es zu Veränderungen

21. Juli 2022, 09:06 Uhr
Verwaltungsratspräsident Christoph Franz steht an der Generalversammlung im März 2023 für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung.
Der Verwaltungsratspräsident von Roche, Christoph Franz, tritt an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl an. Seine Nachfolge soll der aktuelle CEO Severin Schwan übernehmen. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Verwaltungsratspräsident Christoph Franz steht an der Generalversammlung im März 2023 für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Neuer operativer Chef soll per 15. März 2023 dann der bisherige Leiter der Division Diagnostika, Thomas Schinecker, werden. Dies schreibt Roche in einer Mitteilung am Donnerstag.

Zugleich hat der Schweizer Pharmakonzern die Halbjahreszahlen bekannt gegeben: In der ersten Hälfte des laufenden Jahres hat Roche seinen Umsatz um 5.2 Prozent auf 32.3 Milliarden Franken gesteigert. Der Gewinn stieg um 12 Prozent auf etwas über neun Milliarden Franken. Die Diagnostiksparte wuchs dabei dank der ungebrochen starken Nachfrage nach den Coronatests des Konzerns um elf Prozent, das Pharma-Geschäft zog um drei Prozent an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Juli 2022 09:07
aktualisiert: 21. Juli 2022 09:07
Anzeige