Schweiz

Ausgetanzt: Clubs im Kanton Genf müssen wegen Zunahme von Coronafällen wieder schliessen

31. Juli 2020, 17:39 Uhr
Die Genfer Behörden schliessen alle Nachtclubs im Kanton vorerst bis zum 23. August. (Symbolbild)
© Keystone
Der Genfer Staatsrat kündigt neue Massnahmen an, um den Anstieg der Coronafälle zu bekämpfen. Ab Freitagabend müssen alle Nachtclubs im Kanton wieder schliessen.

(dpo) Die Massnahme gilt bis zum 23. August, wie es in einer Mitteilung des Genfer Staatsrats vom Freitag heisst. Je nachdem, wie sich die Lage entwickle, könne die Schliessung auch darüber hinaus verlängert werden. In den vergangenen Wochen hat der Kanton eine Zunahme von Coronafällen und Krankenhausaufenthalten festgestellt.

Die Zahl der Neuinfektionen stieg im Juli drei Wochen lang in Folge deutlich an, von 37 auf 79 und dann auf 216 Fälle pro Woche. Alleine in den letzten drei Tagen sind laut Mitteilung 177 neue Fälle diagnostiziert worden. Im gleichen Zeitraum sei der Prozentsatz der positiven Coronatests von zwei auf auf neun Prozent gestiegen.

Bars und Restaurants sind von der Schliessung nicht betroffen. Allerdings darf dort nur sitzend konsumiert werden. Zudem besteht eine Maskenpflicht, sobald sich die Gäste von Sobald die Gäste von ihren Plätzen aufstehen und sich im Lokal bewegen. Weiter müssen Gäste ihre Kontaktdaten angeben.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 31. Juli 2020 17:39
aktualisiert: 31. Juli 2020 17:39