Anzeige
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 3975 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

7. Januar 2021, 14:38 Uhr
In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 3975 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 75 neue Todesfälle und 196 Spitaleinweisungen.
Wintersport bleibt möglich: Schlitteln in Saint-Cergue VD.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Damit ist die Zahl der Neuansteckungen erstmals seit Ende Oktober wieder unter 4000 gesunken. Noch am Mittwoch hatte das BAG 4808 neue Fälle registriert.

Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag bei 15,3 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 516,23 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 25. Dezember bei 0,89.

Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 3'795'457 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 474'764 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Mit dem mutierten Virus aus Grossbritannien und Südafrika steckten sich bis am Donnerstagmorgen 46 Menschen an. Die meisten mutierten Fälle meldete der Kanton Waadt mit zwölf, gefolgt von Genf mit zehn.

19'621 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 7509.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 25'262 Menschen in Isolation und 34'769 in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 5224 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

Das BAG weist aber darauf hin, dass die kantonalen Stellen wegen des starken Anstiegs der Fallzahlen überlastet sind. Deshalb seien die Zahlen zu den Spitaleintritten und zum Contact Tracing nicht vollständig.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Januar 2021 14:25
aktualisiert: 7. Januar 2021 14:38