Schweiz

Bau der zweiten Gotthardröhre erreicht Zwischenziel

Strassentunnel

Bau der zweiten Gotthardröhre erreicht Zwischenziel

· Online seit 05.05.2023, 16:20 Uhr
Der Bau der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels hat ein Zwischenziel erreicht. Der Zugangsstollen zur Störzone Nord ist gebohrt. Der Stollen wird zum Bau der Hauptröhre benötigt.
Anzeige

Am Sonntag, 23. April, habe die erste Tunnelbohrmaschine mit dem Namen Carla die sogenannte Störzone Nord erreicht, teilt das Bundesamt für Strassen Astra mit. Trotz einiger Überraschungen während der Bohrung seien die Arbeiten gemäss Zeitplan und unfallfrei verlaufen.

Insgesamt waren 120 Personen in die Arbeiten involviert, für den Tunnelvortrieb wurde in drei Schichten gearbeitet. Pro Schicht waren immer 18 Personen mit dem eigentlichen Vortrieb beschäftigt. Gemeinsam haben sie für den nördlichen Zugangsstollen rund 370'000 Tonnen Gestein ausgebrochen.

Mit dem Ausbruch des Zugangsstollens habe man Erkenntnisse für die weiteren Arbeiten gewinnen können, schreibt das Astra weiter. Der Bau der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels wird simultan von Norden und von Süden her vorangetrieben. Dafür kommen insgesamt vier Bohrmaschinen zum Einsatz: zwei kleinere für die beiden Zugangsstollen sowie die beiden grossen mit einem Schilddurchmesser von über zwölf Metern für den Hauptstollen.

Rund vier respektive fünf Kilometer von den beiden Tunnelportalen in Göschenen und Airolo entfernt befinden sich zwei mehrere hundert Meter lange geologische Störzonen. Dort ist das Gebirge weitgehend entfestigt und wasserführend, was zu erhöhtem Druck und lokal geringer Standfestigkeit führt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Damit die grossen Tunnelbohrmaschinen die zweite Hauptröhre unterbruchfrei ausbrechen können, werden die beiden Störzonen im Voraus gesichert. Um aber zu den Störzonen vordringen zu können, braucht es die Zugangsstollen.

(osc)

veröffentlicht: 5. Mai 2023 16:20
aktualisiert: 5. Mai 2023 16:20
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige