Bündner Ständeräte Engler und Schmid wiedergewählt

18. Oktober 2015, 14:40 Uhr
Die Altstadt von Chur, Hauptort des Kantons Graubünden, mit dem Brambrüesch im Hintergrund (Archiv)
Die Altstadt von Chur, Hauptort des Kantons Graubünden, mit dem Brambrüesch im Hintergrund (Archiv)
© /KEYSTONE/ARNO BALZARINI
Die Bündner Vertretung im Ständerat bleibt unverändert: Die Bisherigen, Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP), wurden erwartungsgemäss bestätigt. Sie traten ohne Konkurrenz an.

Der 55-jährige ehemalige Bündner Baudirektor Engler erzielte 39'608 Stimmen, der frühere 46-jährige Finanzdirektor Martin Schmid kam auf 35'926 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 21'012 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 40,33 Prozent. Beide Ständeräte treten ihre zweite Legislatur an.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Oktober 2015 14:24
aktualisiert: 18. Oktober 2015 14:40