Es wird noch heisser

Bund warnt vor Temperaturen von bis zu 38 Grad

29. Juli 2020, 16:13 Uhr
Der Bund warnt vor Temperaturen von bis zu 38 Grad. (Symbolbild)
© Keystone
Eine Hitzewelle wird in der Schweiz erwartet. Der Bund warnt in gewissen Regionen vor Höchsttemperaturen von bis zu 38 Grad. Diese hohen Temperaturen könnten ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Vor allem im Wallis, in der Region Genf und im Tessin werden sehr hohe Temperaturen von bis zu 38 Grad am kommenden Freitag und Samstag erwartet. Das zeigt eine Grafik von MeteoSchweiz.

33 Grad in Bischofszell

Aber auch in der Deutschschweiz wird es am Wochenende sehr heiss. In der Stadt St.Gallen kann es am Freitag bis zu 31 Grad heiss werden. Im Kanton Thurgau wird es dieses Wochenende wahrscheinlich noch eins bis zwei Grad wärmer. Beispielsweise sollen in Bischofszell, im Kanton Thurgau, die Temparaturen gar bis zu 33 Grad ansteigen. Am Samstag werden in der Region St.Gallen und Umgebung gegen Abend vereinzelte Gewitter erwartet.

Körpeliche Anstrengungen vermeiden

MeteoSchweiz warnt: Hohe Temperaturen können Auswirkungen auf die Gesundheit haben und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Zur Risikogruppe gehören vor allem ältere Menschen, Schwangere oder chronisch kranke Personen.

Körperliche Anstrengungen sollten zur heissesten Tageszeit vermieden werden. Der Körper soll kühl gehalten werden und man soll genügend Wasser trinken, rät der Bund. Auch sollten erfrischende Speisen eingenommen werden.

Das Ende der Hitzewelle wird am Samstagabend mit dem Eintreffen einer Gewitterstörung erwartet. Auch in der Nacht dürften die Temperaturen nicht unter 18 bis 22 Grad sinken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Juli 2020 15:44
aktualisiert: 29. Juli 2020 16:13