Wallis

Chauffeur bei Unfall an Bahnübergang im Wallis leicht verletzt

16. Dezember 2020, 14:31 Uhr
Nur mit leichten Verletzungen davongekommen ist der Fahrer eines Lieferwagens, dessen Fahrzeug im Wallis von einem Zug zermalmt wurde.
© Walliser Kantonspolizei
Grosses Glück hatte am Dienstag der Fahrer eines Lieferwagens, als er auf einem ungesicherten Bahnübergang in Vétroz im Wallis mit einer Lokomotive zusammen stiess. Der 21-jährige Portugiese zog sich nur leichte Verletzungen zu, sein Camion wurde zermalmt.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.15 Uhr in der Industriezone von Vétroz, wie die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Der Lieferwagen kollidierte beim Überqueren eines Bahnüberganges mit einer herannahenden Lokomotive mit angehängtem Güterwagon.

Es handelte sich nach Polizeiangaben um einen Bahnübergang eines Nebengeleises, der mit einem Andreaskreuz signalisiert ist. Dieses Signal warnt vor einem Bahnübergang ohne Schranken.

Der Lenker des Lieferwagens - ein 21-jähriger Portugiese mit Wohnsitz im Mittelwallis - kam mit leichten Verletzungen davon. Er wurde zur Kontrolle ins Spital Sitten eingeliefert. Gegen 18 Uhr konnte der Streckenabschnitt wieder freigegeben werden.

Zum Unfallhergang wurden in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Ermittlungen eingeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2020 14:20
aktualisiert: 16. Dezember 2020 14:31