Dachrinne enteist und Haus in Brand gesteckt

25. Januar 2017, 16:49 Uhr
Die Bewohner wollten die Dachrinne enteisen und steckten dabei die Schindeln an der Fassade in Brand.
Die Bewohner wollten die Dachrinne enteisen und steckten dabei die Schindeln an der Fassade in Brand.
© Kapo GL
In der Glarner Ortschaft Rüti ist am Mittwoch Feuer an einem Einfamilienhaus ausgebrochen. Die Bewohner enteisten die Dachrinne mit einem Heissluftföhn und einem Gasbrenner und steckten dabei die Holzschindeln der Hausfassade in Brand.

Die von den Bewohner alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen, wie die Glarner Polizei mitteilte. Es wurde niemand verletzt. Den Sachschaden bezeichnete die Polizei als hoch, ohne ihn schon näher beziffern zu können.

Zur Klärung der Brandursache wurde eine Untersuchung eingeleitet. Von Feuerwehr, Ambulanz und Polizei standen insgesamt 40 Personen im Einsatz.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Januar 2017 16:31
aktualisiert: 25. Januar 2017 16:49