Anzeige
Online-Boom

Detailhandel steigert Umsätze im August um 1,6 Prozent

1. Oktober 2020, 09:21 Uhr
Der Schweizer Detailhandel ist im August weiter gewachsen. Allerdings ist die Entwicklung nicht einheitlich. Während der Onlinehandel ungebrochen boomt, sind die Verkäufe von Kleidern und Schmuck rückläufig.
Die Detailhandelsumsätze stiegen im August um 1,6 Prozent. Allerdings verzeichneten nicht alle Bereiche ein Wachstum.
© Keystone

Wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte, verbuchte der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren ein Umsatzplus von 8,4 Prozent, im Nicht-Nahrungsmittelsektor resultierte derweil ein Minus von 1,7 Prozent. Das grösste Wachstum gab es in den Bereichen «Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik» sowie im Onlinehandel mit Wachstumsraten von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Einen Umsatzrückgang von rund 13 Prozent verzeichneten die Bereiche Apotheke, Bekleidung, sowie Uhren und Schmuck. Insgesamt sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im August um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Gegenüber dem Vormonat Juli gingen die Umsätze derweil saisonbereinigt um 1,9 Prozent zurück. Bei Nahrungsmitteln, Getränken und Tabak gab es einen Rückgang von 0,8 Prozent, im Nicht-Nahrungsmittelsektor nahmen die Umsätze um 2,9 Prozent ab.

(agl)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 1. Oktober 2020 09:15
aktualisiert: 1. Oktober 2020 09:21