Android-Nutzer aufgepasst

Diese Whatsapp-Funktion ist bald kostenpflichtig

· Online seit 23.11.2023, 13:00 Uhr
Wer seine Chats auf Whatsapp in der Cloud speichern will, muss bald Geld bezahlen. Sprich, den Android-Nutzerinnen und Nutzern steht ab Dezember nur noch ein beschränktes Datenvolumen für Backups zur Verfügung.
Anzeige

Bisher konnten Android-User ihre Whatsapp-Backups kostenlos und automatisch in der Google-Cloud, also Google Drive, speichern. Dies dank einer Vereinbarung zwischen den Unternehmen Meta, dem Whatsapp gehört, und Google. Damit ist nun Schluss.

Gleiche Regel wie bei iOS

Android-Nutzenden steht auf Google Drive ein gratis Datenvolumen von insgesamt 15 Gigabytes zur Verfügung, für Dienste wie Gmail oder Google Fotos. Neu werden Whatsapp-Backups diesem Speicherkontingent angerechnet, womit die Speicherkapazität schneller ausgeschöpft sein wird.

Mit der Änderung werden die Regeln für Android und iOS-Betriebssysteme vereinheitlicht. Bei iPhones werden Whatsapp-Backups bereits auf das kostenfreie iCloud-Speicherkontingent von fünf Gigabyte angerechnet. Der bisherige Vorteil für Android-User fällt somit weg.

Upgrade gegen Bezahlung

Diese Umstellung erfolgt laut Google schrittweise und beginnt im Dezember. Betroffene werden 30 Tage im Voraus über die Änderung informiert, um entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Man kann entweder den verfügbaren Speicherplatz optimieren oder zusätzlichen Speicherplatz dazu kaufen. Die Kosten dafür sind vergleichsweise moderat, beginnend bei umgerechnet 1.92 Franken pro Monat für 100 Gigabyte bis hin zu 9.99 Franken pro Monat für zwei Terabyte.

veröffentlicht: 23. November 2023 13:00
aktualisiert: 23. November 2023 13:00
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige