Pressekonferenz zur Ukraine

EDA: «Die Schweiz anerkennt die Unabhängigkeit dieser Gebiete nicht»

22. Februar 2022, 16:13 Uhr
Die Spannungen an der ukrainischen Grenze und in der Ostukraine haben in den letzten Stunden mehrere Entwicklungen erfahren, insbesondere die Anerkennung der nicht-regierungskontrollierten Gebiete im Osten der Ukraine als unabhängige Staaten durch Russland. Wie sich die Schweiz in diesem Konflikt positioniert, erläuterte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten in einer Pressekonferenz.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Die aktuellsten Ereignisse rund um die Ukraine-Krise gibt es im Liveticker.

«Das Personal in Kiew ist wohlauf – die Botschaft ist offen»

Die Mitarbeitenden der Schweizer Botschaft in Kiew seien alle wohlauf, erklärt Hans-Peter Lenz, Leiter des Krisenzentrums des Aussendepartements. Beim Bund seien 296 Personen gemeldet, welche in der Ukraine leben würden. Zehn davon seien in der Region Donezk wohnhaft.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Hier gibt es den Liveticker zur Pressekonferenz des EDA zum Nachlesen:

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 22. Februar 2022 14:52
aktualisiert: 22. Februar 2022 16:13
Anzeige