Im Hochflug

Edelweiss verzeichnet im Juli neuen Passagierrekord

10. August 2022, 14:25 Uhr
Der Ferienflieger Edelweiss hat im vergangenen Juli so viele Passagiere transportiert wie noch nie in einem Monat. So stieg die Zahl der beförderten Passagiere gegenüber dem Vorkrisenniveau von 2019 um drei Prozent auf über 304'000.

Die Lust am Reisen und das Bedürfnis nach Ferien seien zurück, so das Fazit von Edelweiss. Mehr noch: Sie sei höher denn je. Die Sitzauslastung betrug gleich wie im Juli 2019 etwa 84 Prozent. Dafür nahm aber die Zahl der durchgeführten Flüge um 16 Prozent zu, wie die Schwester-Airline der Swiss am Mittwoch mitteilte. Dadurch ergab sich ein neuer Passagierrekord.

Ferienlust ist wieder in der Luft

Die Airline fliege mittlerweile 74 Ziele im Sommer an, das seien 30 Prozent mehr als noch 2019. Besonders beliebt seien etwa Destinationen in den USA, Kanada und in der Dominikanischen Republik. Im näheren Bereich wurden Spanien, Griechenland und Italien bevorzugt.

Bernd Bauer, CEO von Edelweiss zeigt sich erfreut ab diesem gelungenen Start in die aktuelle Sommersaison: «Unsere Gäste verspüren wieder Ferienreiselust."

Da freuen sich die Flugzeuge:

Buchungen für Herbst und Winter entwickeln sich gut

Der positive Reisetrend hält auch für die Herbstferien und die kommende Wintersaison an. Die Buchungen für die nächsten Monate entwickeln sich erwartungsgemäss positiv. Eine besonders hohe Nachfrage besteht auf der Langstrecke zu den Ferienzielen in Tansania, Südafrika, auf den Malediven und auf Mauritius. Auf der Mittelstrecke liegen die beliebtesten Destinationen in Ägypten und auf den Kanarischen Inseln.

(sda/joe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 10. August 2022 14:26
aktualisiert: 10. August 2022 14:26
Anzeige