Nach Attacke auf Alt-Bundesrätin

Ehemann von Doris Leuthard ist im Gefängnis

20. Juli 2022, 08:38 Uhr
Letzte Woche wurde die ehemalige Bundesrätin in ihrem Tessiner Ferienhaus von einem Mann mit dem Messer bedroht. Nun sitzt ihr Ehemann seit Montag in einem Untersuchungsgefängis in La Farera, wie RSI berichtet.

Seit Montagnachmittag befindet sich der Ehemann von Doris Leuthard im Gefängnis im Tessiner Ort Farera. Dies berichtet das italienische Schweizer Radio- und Fernsehen «RSI» am Dienstagnachmittag.

Anscheinend wurde er aus der kantonalen psychiatrischen Klinik in Mendrisio verlegt, in die er unmittelbar nach den Ereignissen von letzter Woche eingewiesen worden war. Der Mann werde von Beamten bewacht und sei nur vorläufig festgenommen.

Viele Unklarheiten

Der Vorfall vom vergangenen Donnerstag erschütterte das kleine Dorf Vairano in der Region Gambarogno, wo das Paar seit langem ein Ferienhaus besitzt. Kurz vor 10.30 Uhr hatte ein Mann angefangen zu randalieren, wobei er mit einem Messer hantierte. All dies unter dem Einfluss von Alkohol. Nach Informationen von «RSI» wurde bei dem Mann ein Blutalkoholspiegel von etwa 3 Promille festgestellt.

Die ehemalige Bundesrätin wurde nicht verletzt. Allerdings war Leuthard in einer gefährlichen Situation, andernfalls hätten sie wohl nicht einen Alarm ausgelöst und die Polizei eingeschaltet. Es dauerte gut anderthalb Stunden, bis die Beamten die Ruhe wiederhergestellt hatten.

Staatsanwaltschaft spricht von einem «privaten Unbehagen»

Die Ermittlungen werden unter strengster Geheimhaltung fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft wollte sich gegenüber «RSI» nicht zum Vorfall äussern. Sie bezeichnete ihn als «privates Unbehagen».

(lol)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 19. Juli 2022 19:50
aktualisiert: 20. Juli 2022 08:38
Anzeige