Krieg in Israel

«Es war traumatisierend» – Evakuierungs-Flug landet in Zürich

11.10.2023, 08:24 Uhr
· Online seit 11.10.2023, 06:19 Uhr
Wer Israel verlassen will, musste schnell sein. Der Flug, den die Swiss am Dienstagabend zur Evakuierung der Schweizerinnen und Schweizer aus Tel Aviv ansetzte, war schnell ausgebucht. Bereits für Mittwoch ist ein weiterer Sonderflug angesagt.
Anzeige

Auf Wunsch vom Bund setzte die Swiss für Dienstag einen Flug an, um Schweizerinnen und Schweizer aus Israel nach Hause zu bringen. Bereits am Montagnachmittag waren die 219 Sitzplätze in dem Airbus A321 ausgebucht. Der Flug war nur über eine spezielle Hotline buchbar.

Quelle: ZüriToday

Die Fluggesellschaft Swiss hat am Dienstagabend 224 Personen von Israel in die Schweiz gebracht: Der erste Sonderflug aus Tel Aviv ist um 22.24 Uhr in Zürich gelandet. An Bord des Airbus A321 mit seinen 215 Sitzplätzen waren 214 Erwachsene und Kinder sowie zehn Babys, wie die Airline am Dienstagabend der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte.

Ein Sitz war damit aus unbekannten Gründen leer geblieben; die Maschine war eigentlich ausgebucht. Bereits kurz nach der Bekanntgabe des Evakuierungsflugs am frühen Montagabend waren alle Plätze vergeben.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Die Swiss führte den Sonderflug in Kooperation mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) durch. Am Mittwoch erfolgt aufgrund der grossen Nachfrage ein zweiter Sonderflug.

Der Sonderflug von Tel Aviv nach Zürich richte sich in erster Linie an Schweizerinnen und Schweizer vor Ort, informierte das EDA am Montag.

(roa/joe)

veröffentlicht: 11. Oktober 2023 06:19
aktualisiert: 11. Oktober 2023 08:24
Quelle: ZüriToday

Anzeige