Chemie

Firmenich beteiligt sich an französischer Robertet

26. September 2019, 08:57 Uhr
Grasse ist berühmt für seine weiten Lavendelfelder. (Archivbild)
Grasse ist berühmt für seine weiten Lavendelfelder. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/NIC BOTHMA
Der Genfer Aromen- und Riechstoffhersteller Firmenich übernimmt einen Minderheitsanteil am französischen Mitbewerber Robertet. Dieser ist auf natürliche Rohstoffe spezialisiert und hat den Hauptsitz in Grasse, der Hauptstadt des Parfüms.

Firmenich übernimmt 17 Prozent an Robertet vom amerikanischen Investmentfonds First Eagle Investment. Man bezahle 683,30 Euro je Aktie, teilte Firmenich am Donnerstag mit. Weitere finanzielle Details werden nicht genannt.

Als langfristig orientierter Aktionär wolle man das Wachstum von Robertet bestmöglich unterstützen, erklärten die Genfer. Gleichzeitig sei Firmenich offen für Gespräche über eine grössere Beteiligung sowie eine breitere Zusammenarbeit. Denkbar sei etwa eine Mehrheitsbeteiligung an Robertet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. September 2019 08:55
aktualisiert: 26. September 2019 08:57