Wirtschaft

Flughafen Genf legt weiter zu – und plant die grosse Feier

Benjamin Weinmann aus Genf, 14. Januar 2020, 09:55 Uhr
Im vergangenen Jahr stieg das Passagieraufkommen am Flughafen Genf erneut. Allerdings fällt das Wachstum schwächer aus als in der Vergangenheit.
© CH Media
Nachdem gestern der Flughafen Zürich einen neuen Passagierrekord vermeldete, ist nun der Flughafen Genf an der Reihe. Auch er konnte die Passagierzahlen im vergangenen Jahr erneut steigern.

Den Klimaprotesten zum Trotz stieg die Zahl der Fluggäste um 1,4 Prozent auf 17,9 Millionen. Allerdings wächst der Flughafen an der Grenze zu Frankreich damit nicht mehr ganz so stark wie in der Vergangenheit, wie es in der Medienmitteilung vom Dienstag heisst. So betrug das Wachstum im Jahr zuvor noch 1,9 Prozent.

Gleichzeitig ist die Anzahl durchgeführter Flüge deutlich weniger stark gewachsen, nur um 0,6 Prozent. Heisst: Es kamen grössere Flugzeuge zum Einsatz, die mehr Passagiere fassen. Hier macht sich insbesondere der Flottenwechsel der Swiss bemerkbar, die ihre alten Jumbolinos durch die grösseren A-220 (ehemals C-Series genannt) ersetzt hat. Die Lufthansa-Tochter hat am Genfer Flughafen einen Marktanteil von 14 Prozent. Sie liegt damit weiterhin deutlich hinter dem Platzhirsch, der Billigairline Easyjet (44,8 Prozent).

Das angelaufene Jahr markiert für den Flughafen Genf das 100-Jahr-Jubiläum. Ab Ende Februar werden zahlreiche Festivitäten durchgeführt, wie Flughafen-Direktor André Schneider ankündigt. Dazu gehören Foto-Ausstellungen, Konzerte, Debatten über Klimasteuern und insbesondere die Eröffnung eines neuen Terminalgebäudes für grössere Flugzeuge im November.

Benjamin Weinmann aus Genf
Quelle: CH Media
veröffentlicht: 14. Januar 2020 09:54
aktualisiert: 14. Januar 2020 09:55