Verkehrsunfall

Frontalkollision bei Melide fordert eine Schwerverletzte

18. März 2022, 15:13 Uhr
Bei einer Frontalkollision zwischen Paradiso und Melide ist am Freitagmorgen eine Frau schwer verletzt worden. Sie musste mit einer hydraulischen Zange aus ihrem Auto befreit werden, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Strasse war für drei Stunden gesperrt.
Am Freitagmorgen ereignete sich auf der Kantonsstrasse bei Melide eine Frontalkollision. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Der Unfall ereignete sich kurz nach 9.30 Uhr, wie die Tessiner Kantonspolizei schreibt. Gemäss einer ersten Unfallrekonstruktion geriet ein 21-jähriger, von Paradiso her kommender Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug einer 27-jährigen Frau aus dem Mendrisiotto, die in der Gegenrichtung unterwegs war.

Um die Frau aus ihrem Auto zu befreien, seien die Feuerwehren von Melide und Lugano hinzugezogen worden. Sie hätten die Frau mit Hilfe einer hydraulischen Zange aus dem beschädigten Auto befreit.

Gemäss einer ersten ärztlichen Einschätzung erlitt die 27-jährige Frau schwere, der 21-jährige Mann leichte Verletzungen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. März 2022 15:58
aktualisiert: 18. März 2022 15:58
Anzeige