Häberli-Koller (CVP) und Eberle (SVP) im Thurgau wiedergewählt

18. Oktober 2015, 15:40 Uhr
Der langjährige SVP-Ständerat Roland Eberle zieht erneut für den Kanton Thurgau in die kleine Kammer ein.
Der langjährige SVP-Ständerat Roland Eberle zieht erneut für den Kanton Thurgau in die kleine Kammer ein.
© Keystone/DOMINIC STEINMANN
Die beiden Thurgauer Ständeräte sind wiedergewählt worden. Brigitte Häberli-Koller von der CVP erhielt mehr Stimmen als Roland Eberle von der SVP. Clemenz Somm von der GLP hatte keine Chance gegen die Bisherigen.

Die 57-jährige Brigitte Häberli-Koller, die vor vier Jahren in den zweiten Wahlgang musste und vom National- in den Ständerat wechselte, erhielt 53'135 Stimmen. Damit lag sie überraschend vor dem langjährigen SVP-Vertreter Roland Eberle (49'518 Stimmen).

Erwartungsgemäss keine Chance hatte Clemenz Somm. Der GLP-Vertreter, der auch für den Nationalrat kandidierte, erhielt 26'304 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag gemäss der Thurgauer Staatskanzlei bei 46,57 Prozent.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Oktober 2015 12:49
aktualisiert: 18. Oktober 2015 15:40