Wahlen

Im Kanton Luzern sind drei der fünf Regierungssitze besetzt worden

02.04.2023, 17:17 Uhr
· Online seit 02.04.2023, 17:00 Uhr
Bei den Luzerner Regierungsratswahlen sind im ersten Wahlgang drei der fünf Sitze besetzt worden. Gewählt wurden die beiden Bisherigen Reto Wyss (Mitte) und Fabian Peter (FDP) sowie als Neue Michaela Tschuor (Mitte).
Anzeige

Das beste Resultat erzielte Fabian Peter mit 59'586 Stimmen, gefolgt von Reto Wyss (58'408 Stimmen) und Michaela Tschuor, die mit 58'008 Stimmen nur gerade 400 Stimmen hinter Wyss lag.

Das beste Resultat jener Kandidierenden, die das absolute Mehr von 54'418 Stimmen verpassten, machte Armin Hartmann (SVP) mit 50'225 Stimmen. Ylfete Fanaj (SP) erhielt 39'442 Stimmen, Claudia Huser (GLP) 28'805 Stimmen und Christa Wenger (Grüne) 28'109 Stimmen.

Weiter zurück lagen Andrea Kaufmann (Junge Mitte, 25'208 Stimmen), Zoé Stehlin (JusoPlus, 22'051 Stimmen), Chiara Peyer (Junge Grüne, 21'546 Stimmen). Den letzten Platz belegte der Parteilose Juergen Peter (5053 Stimmen). Der zweite Wahlgang findet am 14. Mai statt.

Mit der Wahl von Tschuor ist erstmals seit acht Jahren wieder eine Frau in den Luzerner Regierungsrat gewählt worden. Der Kanton Luzern wurde in den letzten acht Jahren von fünf bürgerlichen Männern regiert.

Nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestellt hatten sich die drei Regierungsräte Guido Graf (Mitte), Paul Winiker (SVP) und Marcel Schwerzmann (parteilos).

veröffentlicht: 2. April 2023 17:00
aktualisiert: 2. April 2023 17:17
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige