Jetzt gibt es CBD-Hanf für Hunde

Lara Abderhalden, 14. November 2017, 11:25 Uhr
Kaum ist die CBD-Zigarette in der Schweiz in aller Munde, gibt es das Produkt schon für Hunde: Das erste Futter mit CBD ist beim Tierarzt erhältlich. Es soll das Immunsystem und die Abwehrkräfte der Hunde stärken.

Ob daran alle Freude haben? Beim Tierarzt kann einem Hund neu CBD verschrieben werden. Dieses soll das Immunsystem und die Abwehrkräfte des Tieres stärken, schreiben die Herausgeber Virbac. Beim Produkt handle es sich um ein natürliches Ergänzungsmittel «das Cannabidiol (CBD) beinhaltet, einen nicht-berauschenden Wirkstoff der Hanfpflanze», heisst es in einer Mitteilung.

Das Hanfprodukt soll den Tieren helfen, körperliche Probleme wie Schmerzen oder Entzündungen zu lindern. CBD wirke «regulierend und harmonisierend auf wichtige physiologische Prozesse wie Schlaf, Schmerzempfindung, Appetit, Gemütslage, Erinnerungs- und Lernvermögen sowie Entzündungen und das Immunsystem.»

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 14. November 2017 11:16
aktualisiert: 14. November 2017 11:25