Tiere

Katzen mit bunten Halsbändern jagen weniger Vögel

27. April 2022, 13:11 Uhr
Katzen mit einer bunten Halskrause und einem Glöckchen erwischen weniger Vögel. Dies hat eine Studie gezeigt, in der die Vogelwarte Sempach untersuchte, wie Katzen am Jagderfolg gehindert werden.
Ein Glöckchen und ein buntes Band um den Hals sorgen dafür, dass Katzen weniger echte Mäuse und Vögel erwischen . (Archivbild)
© Keystone/ALESSANDRO DELLA BELLA

Trugen Katzen ein Glöckchen an einer farbigen Halskrause, erwischten sie rund 60 Prozent weniger Säugetiere, wie die am Mittwoch von der Vogelwarte Sempach in Zusammenarbeit mit der Forschungs- und Beratungsgemeinschaft SWILD veröffentlichte Untersuchung zeigt. Mit einer bunten Halskrause hätten sie 37 Prozent weniger Vögel nach Hause gebracht.

Menschen sollen Vögel helfen

In der Schweiz lebten zuletzt rund 1,7 Millionen Hauskatzen. 70 Prozent von ihnen seien draussen unterwegs. Diese hohe Anzahl könne Vögeln, Kleinsäugern, Reptilien und Amphibien grosse Probleme bereiten, heisst es weiter.

Derzeit brüten viele Vögel. Wenn sich ein junger Vogel ausserhalb des Nests in Gefahr bringt – etwa durch eine Katze in der Nähe – rät die Vogelwarte Sempach ihm zu helfen. Beispielsweise solle der Vogel in ein nahegelegenes Gebüsch gesetzt werden. Die Eltern würden sich dann wieder um ihr Junges kümmern.

Weiterführende Studie

Die Studie «Wirkungsvolle und katzenfreundliche Massnahmen zum Schutz von Wildtieren vor Katzen» führten SWILD und die Vogelwarte Sempach 2019 und 2020 durch. Für eine weiterführende Studie in diesem Jahr ist SWILD auf der Suche nach Katzenhalter- und halterinnen. Darin werden zwei weitere Massnahmen untersucht: das tägliche Spiel mit der Katze und eine proteinreiche Ernährung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. April 2022 13:11
aktualisiert: 27. April 2022 13:11
Anzeige