Trotz Lockerungen

Keine Spartickets und Extrazüge an Pfingsten

Fabienne Engbers, 29. Mai 2020, 20:12 Uhr
Pendlerströme an den Bahnhöfen: Mit Schutzmasken soll man trotzdem gefahrenfrei mit dem Zug reisen können.
© KEYSTONE/Jean-Christophe Bott
Bereits vor einigen Wochen gaben die Experten des Bundes das «Go» für Reisen in der Schweiz. Trotzdem gibt es bei den SBB noch keine Sparbillette. Das wird sich mit dem nächsten Lockerungsschritt am 8. Juni ändern.

Der Stau am Gotthard am Pfingstwochenende dürfte sich dieses Jahr wie bereits an Ostern und über Auffahrt in Grenzen halten. Dies, obwohl der Bund grünes Licht für Reisen innerhalb der Schweiz gegeben hat. Auch der öffentliche Verkehr dürfte nicht überlastet sein.

Keine Sparbillette über Pfingsten

Die SBB haben aufgrund der aktuellen Situation für das Pfingstwochenende keine Extrazüge bereitgestellt, wie sie online bekanntgeben. Auch die regulär verkehrenden Züge werden nicht aufgestockt.

Ausserdem gibt es dieses Wochenende – wie schon seit Ende März – keine Spartickets mehr. Mit dem Beginn der Coronakrise hatten die SBB das Angebot an Spartickets eingestellt.

Ab dem 8. Juni sind diese wieder verfügbar. Über die App oder online kaufen kann man die teils sehr begehrten Spartickets ab dem 2. Juni, wie die SBB gegenüber FM1Today mitteilen. Ein Kontingent an Spartickets wird also erst deutlich nach der ersten Lockerung durch den Bund zur Verfügung gestellt.

Geöffnete Speisewagen und annähernder Normalbetrieb ab 8. Juni

Nachdem die SBB den Betrieb im März deutlich reduziert hatten, wurde er am 11. Mai wieder hochgefahren. Ab dem 8. Juni sollen fast alle Züge wieder im Normalbetrieb verkehren. Die internationalen Verbindungen werden ebenfalls schrittweise wieder aufgenommen.

Auch der Speisewagen wird – mit einem entsprechenden Schutzkonzept – wieder geöffnet.

SBB empfehlen das Tragen von Schutzmasken

Durch die verstärkte Pendlerbewegung in der Schweiz sind die Züge am Morgen und Abend zu den Stosszeiten jeweils wieder gefüllt. Die SBB empfehlen deshalb das Tragen einer Schutzmaske im Zug, sofern der Abstand nicht eingehalten werden kann. Das Tragen einer Maske im ÖV ist in der Schweiz keine Pflicht, die SBB versorgen die Passagiere nicht mit Schutzmaterial. Man kann Hygienemasken aber an Kiosks am Bahnhof kaufen.

Ausserdem werden die Züge momentan öfter gereinigt und die Nutzung der WC-Anlagen in den Bahnhöfen ist gratis. Weitere Empfehlungen der SBB zum Pendeln in Zeiten des Coronavirus finden sich hier.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Mai 2020 19:49
aktualisiert: 29. Mai 2020 20:12